Thorlux tätigt bedeutende Investition in Fabrik

Veröffentlicht am Thursday, 30. January 2020

Thorlux hat an seinem Standort in Redditch, Großbritannien, in vier neue Metallumformungsmaschinen investiert. Dank der Investition in Höhe von mehreren Millionen Pfund konnte das Unternehmen seine Fertigungskapazität modernisieren und seine Kapazität weiter erhöhen. Es wurden drei neue Amada-Maschinen installiert, eine automatische EMZ-Stanzmaschine und zwei automatische EML-Stanz- und Laserschneidemaschinen, wobei eine davon mit der neuesten Faserlasertechnologie ausgestattet ist.

„Diese Investition hat nicht nur unsere Blechfertigung verbessert und optimiert; diese hochmodernen Maschinen bieten zudem größere Flexibilität und verkürzen die Vorlaufzeiten für Leuchten, wodurch unsere Position als führender britischer Leuchtenhersteller weiter gestärkt wird“, sagt Fertigungsleiter Ian Mulhall.

Zusätzlich zu den Amada-Maschinen wurde eine automatische Drückwalze vom Typ Leifeld SC310 angeschafft, die neben dem aktuellen Drückbereich, in dem das Drückverfahren noch von Hand erfolgt, läuft. Das Drückverfahren von Leuchtenreflektoren und -komponenten erfolgt seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1936 in der Thorlux-Fabrik von Hand. Die Ergänzung dieser neuen Maschine verbessert die Kapazität erheblich und trägt dazu bei, die Kundennachfrage zu befriedigen.

SmartScan - Eine neue Ära in Beleuchtungssteuerung und Überwachung
Wieviel Energie könnten Sie mit Thorlux-Produkten sparen?
CO₂-neutrale Produktion die Thorlux Lösung
Eine Karriere bei Thorlux