Kohlenstoff­kompensation

The Thorlux Way

Die selbstver­pflichtung von Thorlux

Thorlux verpflichtet zu einer Verringerung der Umweltbeeinträchtigung sowohl durch seine Herstellungsverfahren als auch durch seine Erzeugnisse. Aber selbst bei verantwortungsbewusstestem Vorgehen wird auch weiterhin Kohlenstoffdioxid (CO₂) als mittelbare Folge von Tätigkeiten bei der Fertigung und dem Verkauf von Beleuchtungskörpern sowie der Nutzung derselben durch die Verbraucher in die Atmosphäre gelangen. 2009 hat Thorlux ein ehrgeiziges Kohlenstoffkompensationsmodell entwickelt, um einen Ausgleich für diese Emissionen zu leisten.

Broschüre PDF herunterladen

Devauden

Monmouthshire, UK

Das erste Projekt in Wales, dass nach dem 'akkreditiert wurde'

Woodland Carbon Code

Baume pflanzen Mit dem Thorlux-modell

Verringerung der Umweltbeeinträchtigung

Thorlux hat hart an der Entwicklung und Umsetzung eines wirklich wirksamen Umweltmanagementsystems gearbeitet und ist stolz darauf, die Zertifizierung nach ISO14001:2015 erhalten zu haben. ISO 14001:2015 bestätigt, dass ein Managementsystem den höchsten internationalen Umweltnormen entspricht.

Im Juni 2019 hat das Parlament Gesetze erlassen, nach denen die Regierung verpflichtet ist, die britischen Nettotreibhausgasemissionen bis 2050 bezogen auf den Stand von 1990 um 100% zu verringern. Dadurch würde Großbritannien „klimaneutral“. Klimaneutralität oder „Netto-Null“ bezieht sich auf das Verhältnis der Menge der freigesetzten zu der Menge der aus der Atmosphäre entfernten Treibhausgasemissionen. CO₂ gilt als der Hauptverursacher des Klimawandels.

Deshalb strebt Thorlux nach einer Verringerung des mit seinen Erzeugnissen verbundenen Energieverbrauchs sowohl unmittelbar bei Herstellung und Verkauf als auch mittelbar mithilfe der Nutzerinnen und Nutzer seiner Erzeugnisse (Beleuchtung ist für 20% der weltweit verbrauchten Energie verantwortlich). Durch die anhaltende Entwicklung und Herstellung optisch möglichst leistungsfähiger und energiesparender Beleuchtungskörper werden je Beleuchtungsanlage weniger Beleuchtungskörper benötigt, wodurch der Energieverbrauch sinkt. Die Beleuchtungskörper von Thorlux nutzen energiesparende Steuerungen und LED-Schaltungen. Elektronische Regelanlagen können den Energieverbrauch weiter senken, indem sie die Ausgabeleistung je nach natürlicher Lichteinstrahlung herabsetzen oder die Beleuchtung abschalten, wenn niemand da ist. Die Verwendung der drahtlosen SmartScan-Beleuchtungssteuerung von Thorlux kann auf Energieeinsparungen von bis zu 70% gegenüber vergleichbaren ungeregelten Beleuchtungsanlagen verweisen.

Was ist eine Kohlenstoffbilanz?

Die Kohlenstoffbilanz ist ein Messwert für die durch eine menschliche Tätigkeit oder während der gesamten Nutzungsdauer eines Erzeugnisses oder einer Dienstleistung freigesetzte CO₂-Menge sowie die Menge anderer Treibhausgase. Ein Fertigungsvorgang oder ein Beleuchtungseinbau werden stets eine Kohlenstoffbilanz aufweisen. Thorlux hat errechnet, dass jeder Leuchtkörper bei Herstellung und Vertrieb bis zum Verlassen des Werks zur Verladung auf ein Auslieferungsfahrzeug des Unternehmens indirekt durchschnittlich 5,615 Kilogramm CO₂ erzeugt.

Unabhängig davon, wie sparsam der Beleuchtungskörper ist und wie wirksam die Steuerung, eine Beleuchtungsanlage benötigt für den Betrieb noch immer Energie. Eine 326 Watt-Leuchte beispielsweise erzeugt durch den Elektrizitätsverbrauch während einer Nutzungsdauer von 20 Jahren bis zu 17,2 Tonnen CO₂. Das ist etwa 2.500 Mal so viel, wie bei ihrer Herstellung anfällt. Ein Außenbereichsflutlicht mit 116 Watt im Dauerbetrieb verbraucht 1.120 kWh Elektrizität und erzeugt mittelbar 311 kg CO₂ im Jahr. Thorlux hat im Bewusstsein seiner Umweltverantwortung ein internes Modell zur Kohlenstoffkompensation entwickelt, um dem Unternehmen und seinen Kunden eine Möglichkeit zu verschaffen, ihre jeweilige Kohlenstoffbilanz auszugleichen.

Was ist Kohlenstoffkompensation?

Kohlenstoffkompensation ist der Ausgleich von CO₂-Emissionen durch gleichwertige Einsparungen an anderer Stelle. Vorhaben zur Kohlenstoffkompensation können beispielsweise den Einbau energiesparender Geräte in Entwicklungsländern, Investitionen in erneuerbare Energien, wie Windparks, oder Aufforstungsprogramme umfassen.

Das Thorlux CO₂-Ausgleichsprogramm

Thorlux hat beschlossen, Bäume zu pflanzen. Warum Bäume? Bäume und andere Pflanzen nehmen bei der Fotosynthese CO₂ auf. Ein in der Natur bis zu voller Höhe gewachsener Baum kann im Lauf seines Lebens etwa 1 Tonne CO₂ aufnehmen. Ein mehrere Hektar grosser Wald kann CO₂ wirksam speichern und dadurch eine „Kohlenstoffsenke“ schaffen. Auf 215 Morgen oder 87 Hektar in Cwm Fagor bei Devauden in Monmouthshire planen Thorlux (und die Unternehmensgruppe FW Thorpe Plc) die Pflanzung so vieler Bäume, wie zum Ausgleich der Emissionen der Unternehmensgruppe in dem jeweiligen Jahr erforderlich sind. 149.849 zwischen 2009 und 2019 wurden Bäume gepflanzt

Heimische Laubbaumarten steigern die Aufnahmefähigkeit des Standortes, verbinden sich mit angrenzenden alten Waldgebieten und verbessern so die Umwelt vor Ort. Nachhaltige Forstwirtschaft stellt sicher, dass die Bäume ausreichend Zeit zum Wachsen haben und zur geeigneten Zeit zur Verwendung in Holzerzeugnissen geerntet werden, sodass die Speicherung des Kohlenstoffs im Holz auch über die Lebenszeit des Baumes hinaus gewährleistet ist.

Die Gebote der Forstwirtschaft verlangen die Pflanzung von 4-5 Bäumen, um sicherzustellen, dass einer zu seiner vollen Höhe wächst, was dem Ausgleich von 1 Tonne CO₂ entspricht. Schneller wachsende Arten reifen eher und werden ausgelichtet, um den langsamer wachsenden Arten Raum zu lassen, damit diese den bleibenden Wald bilden.

Das Programm ist das erste seiner Art in Wales, das nach dem Woodland Carbon Code akkreditiert wurde – einem unabhängigen Standard, der unter der Leitung der Forstkommission entwickelt wurde. Der Standard dient zur Zertifizierung von Aufforstungsprojekten, die zum Zwecke der Kompensation von CO₂-Emissionen gestartet werden.

So Können Sie Mithelfen

Vor allem können Sie Ihre Kohlenstoffbilanz verbessern. Planen Sie Ihre Beleuchtungsanlage unter Einsatz der für Ihren Bedarf energiesparendsten Lösung. Verwenden Sie automatische Steuerungen, um die natürliche Lichteinstrahlung zu nutzen, sowie Anwesenheitserkennung. Diese Steuerungen bieten zudem den Vorteil einer verlängerten Lebensdauer der Leuchtmittel.

So können Sie mithelfen

Achten Sie darüber hinaus auch auf die durch die Herstellung der Beleuchtungskörper bedingten Umweltfolgen. Die Herstellung der Beleuchtungskörper von Thorlux belastet die Umwelt nur geringfügig, da das CO₂ je Beleuchtungskörper von Thorlux ausgeglichen wird und die Fertigungsumgebung nach ISO 14001 zertifiziert ist.

Sie können Ihre Kohlenstoffbilanz durch Teilnahme an dem Kohlenstoffkompensationsmodell von Thorlux ausgeglichener gestalten. Wenn Sie, als unser Kunde, an dem Modell teilnehmen, wird dessen Wirkung ungleich größer, als Thorlux dies allein würde bewerkstelligen können, und durch die Pflanzung Ihrer Bäume im Rahmen des Thorlux-Modells können Sie sicher sein, den größtmöglichen Nutzen zu erzielen, denn unser Projekt wird von Fachleuten betreut, die für einen nachwachsenden Wald sorgen.

Aufforstung ist ein erfolgreicher Ansatz zur Kohlenstoffkompensation. Der Kohlenstoffausgleich für eine gewöhnliche Schulturnhalle mit 25 Beleuchtungskörpern à 112 Watt kann durch die Pflanzung von nur 3 Bäumen, die anschließend bis zu ihrer vollen Höhe wachsen, erreicht werden.

Es kostet 8,60 €, um 1 Tonne CO₂ zu kompensieren, das umfasst Planung, Pflanzung und langzeitige Pflege. Der Ausgleich für die gewöhnliche Ausstattung des genannten Beispiels würde bei dem gegenwärtigen Emissionsniveau (Stand April 2020) im Jahr nicht mehr als 25,90 € kosten.

Etwa 1 Tonne CO₂ wird gebunden, wenn 1 Baum bis zu seiner vollen Höhe wächst. Damit ein Baum voll auswächst, werden zu Beginn mehrere gepflanzt. 1 Tonne CO₂ entspricht etwa 3.600 kWh Elektrizität.

Zur Berechnung der Anzahl der in einem Jahr zu kompensierenden Tonnen dividieren Sie einfach den jährlichen Energiebedarf Ihrer Einbauten (in kWh) durch 3.600. Bei Einbau einer Anlage mit einem Jahresverbrauch von 18.000 kWh müssen beispielsweise 5 Tonnen kompensiert werden. Alternativ steht Ihnen online unser Energiesparrechner zur Ermittlung Ihrer CO₂-Emissionen aus Beleuchtungskörpern von Thorlux zur Verfügung, er gibt einen Befundbericht als PDF aus.

In unseren Angeboten empfehlen wir außerdem Kompensationspakete.

Rechner benutzen

Mehr

Die Devauden Seite

Devauden

Legende

Douglasien, Fichten, Westlicher Wacholder

Douglasien

Erlen, Eichen, Haselnuss

Douglasien, Eichen, Laubgehölze

Eichen, Laubgehölze

Eichen, Wildkirsche, Laubgehölze

Wasserlauf

Strasse

i

87 Hektar Land

Seit dem Absterben der Esche (Chalara) in Großbritannien wurden keine Eschen gepflanzt

Sehen sie ihre Bäume wachsen

2009

2010

2015

2016

Aktuelle Statistik

149.849

Gepflanzte Bäume seit 2009

Ausgleich für Mehr als

32.000

Tonnen CO₂

Zukunfts­erwartung

193.500

Gesamtbestand

Ausgleich für mehr Als

41.700

Tonnen CO₂

Q&A

Warum ist die Verringerung von CO₂ so wichtig?

Beim Treibhauseffekt nimmt die Erdoberfläche Sonnenwärme auf und gibt sie als Infrarotstrahlung wieder ab. Diese Infrarotstrahlung wird von CO₂, Wasser, Ozon, Methan und Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKW) gebunden und zur Erde zurückgestrahlt.

Ein unnatürlicher Anstieg der Treibhausgase kann daher zu einer weltweiten Erwärmung führen und einen Klimawandel mit Folgeerscheinungen, wie extremen Wetterlagen, dem Abschmelzen der Polkappen und steigenden Meeresspiegeln, nach sich ziehen.

CO₂ wurde von dem auch als Weltklimarat bezeichneten zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC) in seinem Bericht “Klimaänderung 2007: Synthesebericht” als größter Einzelverursacher des Klimawandels ausgewiesen.

Welche Baumarten wird Thorlux pflanzen?

Wir werden heimische Laubgehölze pflanzen - Eichen, Hainbuchen, Birken, Weiden und Wildkirschbäume. Die schneller wachsenden Bäume werden (im Einklang mit den Richtlinien des FSC) geerntet, um den langsamer wachsenden Arten Platz zum Reifen zu verschaffen.

Warum heimische Laubbäume?

Einige nichtheimische Arten können zwar mehr CO₂ aufnehmen, haben jedoch negative Auswirkungen auf die örtliche Tierwelt. Heimische Arten verbessern die natürliche Umwelt und bieten den ansässigen Tierarten einen Lebensraum.

Gibt es in Großbritannien nicht genug Wald?

Großbritannien war zu etwa 98% bewaldet, bevor der Mensch sesshaft wurde. Zu Beginn der 1900-er Jahre war der Großteil der Wälder verschwunden; nur noch 5% Großbritanniens waren Wald. Jetzt, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, beträgt dieser Wert wieder 12%, aber nur auf 2% Großbritanniens wachsen heimische Holzarten, den Rest bedecken schnellwachsende Nadelbäume für das Holzgewerbe. Der Großteil der britischen Tierwelt kann in solchen Nadelwäldern nicht überleben, daher die Bedeutung einer Steigerung des Anteils heimischer Bäume.

Kann ich den Standort besuchen, um meine Bäume zu sehen?

Ja, wir freuen uns über Ihren Besuch. Sie erhalten eine E-Mail mit den Angaben dazu, was Sie gekauft haben und wo sich der Standort befindet. Der Standort ist ganzjährig für Besucher geöffnet.

Wie hat Thorlux seine Kohlenstoffbilanz berechnet?

Zur Mengenerfassung unserer Kohlenstoffbilanz haben wir bei Thorlux den Gesamtverbrauch von Elektrizität, Gas und Treibstoff (einschließlich des unternehmenseigenen Fuhrparks, jedoch ohne Berücksichtigung der Tätigkeiten unserer Auftragnehmer) bei unseren Fertigungs- und Vertriebsaktivitäten in Großbritannien gemessen. Diese Mengen haben wir mit den von dem Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie in seinem Bericht Greenhouse Gas Reporting: Conversion Factors 2019 festgelegten Umrechnungsfaktoren multipliziert, um einen Schätzwert für die gesamte erzeugte CO₂-Menge zu erhalten.

Durch Division der Gesamtmenge an erzeugtem CO₂ durch die Anzahl der von Thorlux in einem Jahr hergestellten Beleuchtungskörper haben wir errechnet, dass ein Beleuchtungskörper bei seiner Herstellung und Auslieferung im Durchschnitt 5,615 kg CO₂ erzeugt.

Wie berechne ich meine Kohlenstoffbilanz?

Nutzen Sie online unseren Energiesparrechner zur Ermittlung Ihrer CO₂-Emissionen aus Beleuchtungskörpern von Thorlux, er gibt einen Befundbericht als PDF aus.

Rechner benutzen
Wie gleichen Bäume CO₂ aus?

Bäume nehmen bei der Fotosynthese CO₂ auf. (Bei Licht nutzen Bäume und andere Pflanzen CO₂ und Wasser, um energiehaltige Kohlenhydrate zu erzeugen.)

Das CO₂ verbleibt im Baum, bis er abstirbt und zersetzt wird. Bei nachhaltiger Bewirtschaftung können Bäume geerntet und in Holzerzeugnissen verwendet werden, wobei das CO₂ gebunden bleibt und nicht wieder an die Atmosphäre abgegeben wird.

Wie berechne ich, wie viele Bäume ich pflanzen muss?

Aufgrund forstwirtschaftlicher Vorgaben kann es erforderlich sein, 5 Bäume zu pflanzen, um 1 Tonne zu binden. Die Bedingungen werden von dem Waldbauern und dem Woodland Carbon Code überwacht und gegebenenfalls angepasst. Jeder Baum, der bis zu seiner vollen Höhe wächst, nimmt im Verlauf von mehr als 100 Jahren etwa 1 Tonne (1.000 kg) CO₂ auf. 1 Tonne CO₂ entspricht ungefähr 3.600 kWh Elektrizität (das sind 0,277 kg je kWh, Zahl 2019). Dividieren Sie Ihr gesamtes Kohlenstoffaufkommen (kg CO₂) für ein Jahr durch 1.000, um die genaue Anzahl der für das betreffende Jahr erforderlichen Bäume zu ermitteln. Alternativ können Sie Ihren Energieverbrauch in kWh durch 3.600 teilen.

Was besagt die Norm ISO 14001?

ISO 14001 ist eine international anerkannte Norm, die einen Rahmen wesentlicher Bestandteile für die Einführung eines wirksamen Umweltmanagementsystems festschreibt.

Ein Umweltmanagementsystem ermöglicht Unternehmen die fortlaufende Überwachung ihrer Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Verringerung der Gefahr von Umweltverschmutzungen, die Einhaltung der gesetzlichen Umweltbestimmungen und die ständige Verbesserung der Betriebsabläufe.

Die Norm ISO 14001 widmet sich dem empfindlichen Gleichgewicht zwischen der Aufrechterhaltung der Wirtschaftlichkeit und der Verringerung der Umweltbelastung.

Kann Ausgleich den Klimawandel umkehren?

Kohlenstoffkompensation allein kann das Klima nicht retten. Die wirksamste Maßnahme, die man ergreifen kann, ist die Senkung der eigenen Emissionen. Allerdings kann die Kohlenstoffkompensation dazu beitragen, die Folgen unseres Energieverbrauchs abzumildern, und sie macht uns sensibler für unsere Auswirkungen auf die Umwelt.

Wie können Steuerungen von Thorlux bis zu 70% Elektrizität sparen?

ISO 14001 ist eine international anerkannte Norm, die einen Rahmen zur Einführung eines wirksamen Umweltmanagementsystems vorgibt.

Was ist der FSC (Forest Stewardship Council)?

Der FSC ist eine internationale Organisation zur Förderung eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den Wäldern der Welt. Mehr dazu unter de.fsc.org.

Was ist die Natural Resources Wales?

Die Natural Resources Wales ist eine Regierungsabteilung, die für den Umweltschutz eingerichtet wurde und deren Abteilung sich der Waldbewirtschaftung widmet. Weitere Informationen finden Sie unter naturalresources.wales.

Was ist der Woodland Carbon Code?

Das Aufforstungsprojekt von Thorlux ist der erste gemäss dem Woodland Carbon Code, einer freiwilligen Norm für Vorhaben zur Schaffung von Waldgebieten in Großbritannien zur Überwachung und Beurteilung der angestrebten Bindung von CO₂, anerkannte Standort in Wales. Mehr dazu unter woodlandcarboncode.org.uk.

Fallstudie

Bahnhof Redditch

Einsparungen gegen Über Der alten beleuchtung

Kostensenkung

für 1 Jahre

£1.777 (2.055 €)

In 5 Jahren insgesamt

£9.818 (11.356 €)

In 10 Jahren insgesamt

£22.349 (25.852 €)

(bei einem angenommenen Energiepreisanstieg von 5% im Jahr)

CO₂-Einsparungen

für 1 Jahre

4,5 Tonnen

In 5 Jahren insgesamt

22,5 Tonnen

In 10 Jahren insgesamt

45 Tonnen

(bei einem angenommenen Energiepreisanstieg von 5% im Jahr)

Anzahl der zum emissions­ausgleich Erforderlichen bäume

für 1 Jahre für 5 Jahre für 10 Jahre
Neue Installation 7 Bäume 35 Bäume 70 Bäume
Alte Anlage 28 Bäume 140 Bäume 280 Bäume

(Zahlenangaben auf Grundlage des 2019 geltenden Emissionsfaktors von 0,2773 kg CO₂ je kWh)

SmartScan - Eine neue Ära in Beleuchtungssteuerung und Überwachung
Wieviel Energie könnten Sie mit Thorlux-Produkten sparen?
CO₂-neutrale Produktion die Thorlux Lösung
Eine Karriere bei Thorlux