Hörsäle

Hörsäle

Hörsäle können den Lichtdesigner vor große Herausforderungen stellen. In einem Hörsaal muss der Vortragende für die Zuhörer deutlich sichtbar sein, ohne tiefe Gesichtsschatten und ohne Blendeffekte. Personen in den hinteren Reihen, können mitunter in sehr geringem Abstand zur Decke sitzen. Daher ist es wichtig, dass die Leuchten keine Blendung verursachen.

Umgekehrt ist es für den Dozenten wichtig, die Reaktion des Publikums auf seine Präsentation erkennen zu können. Aus diesem Grund darf der Dozent nicht geblendet werden, wenn dieser in die Zuschauermenge blickt. Wenn das Licht im Hörsaal gedimmt ist, muss der Dozent noch seine Notizen lesen, weshalb eine kleine, einstellbare Leselampe am Rednerpult oft die beste Lösung ist.

Beleuchtungsstärken

Auszug aus CIBSE: SLL Lighting Guide 5 – Lighting for Education 2011

Anwendung Konstante horizontale Beleuchtungsstärke (lux) UGRL U0 Ra
Vorführbereich 500 - 750 19 0,6 80
Zuschauerbereich 300 - 500 19 0,6 80

Wartung

In abgestufte Hörsäle kann der Zugang erschwert sein. Es ist daher wichtig, hochwertige Leuchten mit langer Lebensdauer zu verwenden. Viele Thorlux-Leuchten haben eine Nennleistung von 100 000 Stunden, L80/B10, und eignen sich daher ideal für diese Anwendung.

SmartScan Beleuchtungsmanagement

Mit den SmartScan-Steuerungen kann das Beleuchtungsniveau für jede Anwendung eingestellt werden. Die drahtlose Kommunikation zwischen den Leuchten ist ideal für Anwendungen mit abgehängten Leuchten, da keine zusätzliche Verkabelung erforderlich ist.

Anzeige SmartScan
SmartScan - Eine neue Ära in Beleuchtungssteuerung und Überwachung
Wieviel Energie könnten Sie mit Thorlux-Produkten sparen?
CO₂-neutrale Produktion die Thorlux Lösung
Eine Karriere bei Thorlux