Lebensmittel

Lebensmittel

Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie deckt ein anspruchsvolles Spektrum von Arbeitsumgebungen ab; die Endverarbeitungs- und Verpackungshallen sind makellos sauber und steril, während einige, in denen die Rohstoffe anfangs verarbeitet werden, staubig, öl- und fettdampfbeladen, feucht, korrosiv und sogar gefährlich sind. Die Umgebungstemperaturen können von über 50 °C in Koch- und Verarbeitungsbereichen bis zu -30 °C in Tiefkühllagern reichen.

Geeignete Leuchten müssen mit Sorgfalt ausgewählt werden.

Oft geht es darum, eine helle, visuell anregende Umgebung zu schaffen, denn gut beleuchtete Bereiche sind gleichbedeutend mit Sauberkeit, während dunkle, dämmrige Orte als schmutzig und unhygienisch empfunden werden. In anderen Bereichen besteht die Hauptanforderung darin, sicherzustellen, dass die Leuchten den Umgebungsbedingungen standhalten können.

Gesetzgebung Und Normen

Die Lebensmittelsicherheit steht an erster Stelle, daher wird sie durch Gesetze und Normen abgedeckt, die bei der Planung von Beleuchtung für die Lebensmittelproduktion berücksichtigt werden müssen. Es gibt auch spezifische Normen und Anforderungen für viele Bereiche der Lebensmittelindustrie. Darüber hinaus haben viele große Lebensmittelhersteller ihre eigenen technischen Standards entwickelt.

CIBSE: SLL-Beleuchtungsratgeber 1 – „Industrieumfeld“ bietet detaillierte Anleitungen für die Lebensmittel-, Getränke- und Tabakindustrie.

SmartScan Beleuchtungsmanagement

SmartScan kann in einer Lebensmittelproduktionsumgebung eine Reihe von Vorteilen bieten. Energie kann durch Ausschalten von Leuchten in unbesuchten Bereichen oder durch Dimmen und Ausschalten von Leuchten in Bereichen mit hohem Tageslichtanteil eingespart werden.

Die SmartScan-Szeneneinstellung kann verwendet werden, um bestimmten Aufgaben unterschiedliche Beleuchtungsstärken zuzuweisen. Beispielsweise kann für die Reinigung eine höhere Beleuchtungsstärke eingestellt werden als für die Produktion, insbesondere in Bereichen, in denen die Produktionsprozesse automatisiert sind.

SmartScan kann auch zum Testen und Überwachen der Notbeleuchtung verwendet werden, um eine sichere Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Die Luftqualität kann ebenfalls überwacht werden, wobei Temperatur, Feuchtigkeit und CO₂-Werte aufgezeichnet werden.

SmartScan Internal

SmartScan Emergency

SmartScan - Eine neue Ära in Beleuchtungssteuerung und Überwachung
Wieviel Energie könnten Sie mit Thorlux-Produkten sparen?
CO₂-neutrale Produktion die Thorlux Lösung
Eine Karriere bei Thorlux